Valdeviejas – Rabanal del Camino (~18 km vom 20.04.)

Nach dem Abstecher nach "Castrillo de Polazares" geht es weiter...

Nach dem Abstecher nach „Castrillo de Polazares“ geht es weiter…

über "Santa Catalina de Somoza" in Richtung Montes de León.

über „Santa Catalina de Somoza“ in Richtung Montes de León.

Noch sind die Wege leicht zu laufen.

Noch sind die Wege leicht zu laufen.

Am Ortseingang von "El Ganso".

Am Ortseingang von „El Ganso“.

Ab hier taucht man ein, in eine Welt, einige hundert Jahre zuvor.

Ab hier taucht man ein, in eine Welt, einige hundert Jahre zuvor.

Man fühlt sich wie in einem Western - doch es ist nur eine nette Bar.

Man fühlt sich wie in einem Western – doch es ist nur eine nette Bar.

Etwa 70 km liegen hinter mir. Bis Santiago sind es noch rund 250 km.

Etwa 70 km liegen hinter mir. Bis Santiago sind es noch rund 250 km.

Erste Zeichen der Landflucht...

Erste Zeichen der Landflucht…

sind in "El Ganso" unverkennbar.

sind in „El Ganso“ unverkennbar.

Blick vom Ortskern in Richtung Kirche.

Blick vom Ortskern in Richtung Kirche.

Störche gibt es hier reichlich. Genau so wie Kirchtürme.

Störche gibt es hier reichlich. Genau so wie Kirchtürme.

Haus in "El Ganso"

Haus in „El Ganso“

Welcher Pilger kennt sie nicht? Die berühmte blaue Tür in "El Ganso".

Welcher Pilger kennt sie nicht? Die berühmte blaue Tür in „El Ganso“.

Feldeinfriedungen mit Bruchstein.

Feldeinfriedungen mit Bruchstein.

Hinter "El Ganso" beginnt der Aufstieg in die Montes de León.

Hinter „El Ganso“ beginnt der Aufstieg in die Montes de León.

Immer wieder Steingebilde am Wegesrand.

Immer wieder Steingebilde am Wegesrand.

Nach knapp 2 Stunden erreichen wir die neue Kirche am Ortseingang von "Rabanal del Camino"

Nach knapp 2 Stunden erreichen wir die neue Kirche am Ortseingang von „Rabanal del Camino“

Unverkennbare Mischung aus verlassen und belebt.

Unverkennbare Mischung aus verlassen und belebt.

Für mich die schönste Ortschaft, die ich auf dem Camino erleben durfte.

Für mich die schönste Ortschaft, die ich auf dem Camino erleben durfte.

Ansichten aus "Rabanal"

Ansichten aus „Rabanal“

Die Hauptstrasse im Ort.

Die Hauptstrasse im Ort.

Architektur aus dem 18./19. Jahrhundert

Architektur aus dem 18./19. Jahrhundert

Besonders Pracht- und Prunkvoll die vergoldeten Kunstwerke in der Kapelle.

Besonders Pracht- und Prunkvoll die vergoldeten Kunstwerke in der Kapelle.

Ansichten in "Rabanal"

Ansichten in „Rabanal“

Herberge Gaucelmo in "Rabanal". Definitiv ein Geheimtipp!

Herberge Gaucelmo in „Rabanal“. Definitiv ein Geheimtipp!

So wird meist Wäsche gemacht. Handwäsche im Freien.

So wird meist Wäsche gemacht. Handwäsche im Freien.

Diese Fotostrecke ist Teil des Beitrags Zeitreise ins Mittelalter vom 20.04.2015

Advertisements

Kommentiere diesen Beitrag

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s