Pierzo – Ruitelán (~27 km am 23.04.)

Erste Station am Tag ist Villafranca del Bierzo.

Erste Station am Tag ist Villafranca del Bierzo.

Die Stadt beheimatet 4 große Kirchen...

Die Stadt beheimatet 4 große Kirchen…

und viele schöne Bauwerke sowie ein nettes Stadtzentrum.

und viele schöne Bauwerke sowie ein nettes Stadtzentrum.

Hier kommt man auch an der "Puerta del Perdón" vorbei, der Gnadenpforte an der schwache und kranke Pilger im Mittelalter ihre Gnadencompostela erhielten.

Hier kommt man auch an der „Puerta del Perdón“ vorbei, der Gnadenpforte an der schwache und kranke Pilger im Mittelalter ihre Gnadencompostela erhielten.

Weitere imposante Bauwerke schmücken den Weg.

Weitere imposante Bauwerke schmücken den Weg.

Im Stadtzentrum die Colegiata de Santa Maria.

Im Stadtzentrum die Colegiata de Santa Maria.

Hinter der Flußbrücke muß man sich entscheiden: Hauptstrasse oder Camino Duro?

Hinter der Flußbrücke muß man sich entscheiden: Hauptstrasse oder Camino Duro?

Wir entscheiden uns für den harten Weg - den Camino Duro.

Wir entscheiden uns für den harten Weg – den Camino Duro.

420 Höhenmeter sind zu überwinden. Beim Blick ins Tal sind andere Pilger - klein wie Ameisen - zu erkennen.

420 Höhenmeter sind zu überwinden. Beim Blick ins Tal sind andere Pilger – klein wie Ameisen – zu erkennen.

Doch die Strapazen lohnen sich. Man wird belohnt...

Doch die Strapazen lohnen sich. Man wird belohnt…

mit wunderbarer Natur...

mit wunderbarer Natur…

und fantastischen Ausblicken.

und fantastischen Ausblicken.

Eine Pause zum Erholen und Geniessen muss da schon mal sein.

Eine Pause zum Erholen und Geniessen muss da schon mal sein.

Zurück im Tal ist die Anstrengung vergessen - die Bilder bleiben aber für immer im Kopf.

Zurück im Tal ist die Anstrengung vergessen – die Bilder bleiben aber für immer im Kopf.

Am heutigen Ziel fast angekommen. Der Ortseingang von Ruitelan.

Am heutigen Ziel fast angekommen. Der Ortseingang von Ruitelan.

Ein Schild lässt erkennen, dass es am nächsten Tag wohl wieder ansdtrengend werden könnte...

Ein Schild lässt erkennen, dass es am nächsten Tag wohl wieder ansdtrengend werden könnte…

Der Schlafsaal der heutigen Herberge. Der Dachboden einer Albergue, die von 2 Buddhisten geführt wird.

Der Schlafsaal der heutigen Herberge. Der Dachboden einer Albergue, die von 2 Buddhisten geführt wird.

Diese Fotostrecke gehört zum Beitrag Camino Duro und der OCebreiro Pass vom 23.04./24.04.2015

Advertisements